Saiblingsfilets mit Risotto

 

Zutaten (4 Pers):

4 Filets vom Saibling mit Haut
250g Risotto Reis
200ml Weißwein
200ml Brühe
50g Butter
50g Parmesan
30g Zucker
Etwas Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Risotto: 1/2 Zwiebel fein hacken und in etwas Butter glasig dünsten. Den Reis hinzugeben und kurz mitdünsten und mit dem Weißwein ablöschen. Unter gelegentlichem Rühren, bei geschlossenem Deckel auf niedrigster Stufe ca. 30 Minuten garen. Sobald die Flüssigkeit aufgesaugt wurde, mit Brühe nachfüllen, bis der Reis die gewünschte Konsistenz erreicht. Nach ca. 30 Minuten den Parmesan und 20g Butter untermischen.

Saibling: Saiblingsfilets halbieren, auf der Fleischseite mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Filets mit der Hautseite in Mehl tauchen. Butter und Öl in einer beschichteten Pfanne leicht erhitzen, Fischfilets mit der Hautseite in die Pfanne einlegen und so lange braten, bis das Fischfleisch leicht glasig ist. Fischfilets wenden, Pfanne von der Hitze nehmen und die Filets 2 Minuten ziehen lassen.

Den Fisch mit dem Risotto anrichten.

Toskana Chicken

 

Zutaten (2 Pers):

2 große Hendlbrüste
1⁄2 Tasse getrocknete Tomaten
1⁄2 Tasse Mozzarellakäse
Etwas Olivenöl, Zitronenabrieb, Basilikum, Thymian, Knoblauch, Kreuzkümmel, Currypulver, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Hendlbrüste in einer Schüssel mit Kreuzkümmel, Curry, Pfeffer und Salz würzen. Etwas Olivenöl, die kleingehackte Knoblauchzehe, Zitronenabrieb und Thymian hinzugeben und das Hendl gut mit dem Mix einreiben. Die Hendlbrüste in der Mitte anschneiden (nicht durchschneiden!), öffnen und das Innere erneut mit Salz und Pfeffer würzen. Die getrockneten Tomaten in die Hendlbrust legen, Mozzarella und Basilikum darüber schichten. Das Hendl schließen und in eine heiße Pfanne mit Öl legen. Kurz anbraten und dann für 20-25 Minuten in den Backofen stellen. Die fertigen Hähnchen mit frischem Basilikum servieren und einer Beilage nach Wahl servieren.

Tiganaki vom Hühnerfilet

 

Zutaten (4 Pers):

700 g Hühnerfilet
150 ml Schlagobers
150 g Creme Fraiche
3 EL Bourbon Whisky
150 ml Rindssuppe
1 Zwiebel
Etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Mehl, Chilipulver

Zubereitung:

Hühnerfilets mit etwas Öl anbraten damit es Farbe bekommt – zart rosa fertigbraten. Nicht durchgaren, da das Fleisch in der Sauce noch nachbrät und sonst zu trocken wird! In Auflaufform füllen und rasten lassen.

Für die Tiganakisauce: Im Bratenrückstand Zwiebel anrösten mit etwas Wasser und Whisky ablöschen. Cremefraiche mit 2 EL Paprikapulver, etwas Mehl und Wasser vermischen (es sollten keine Klumpen entstehen) und mit dem Bratenrückstand vermengen. Durchrühren und mit Rindssuppe aufgießen. Schlagobers einfließen lassen und alles kräftig einkochen. Mit Salz, Chilipulver und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.









Anschließend die Sauce über das Hühnerfleisch geben und der Auflaufform bei 180°C noch ca 10 min braten lassen. Danach die Hühnerfilets mit Sauce, Salat und Kroketten servieren.
Fleisch Österreich Vegetarisch Geflügel Suppen Italien Nudeln Schweinefleisch Hühnerbrust Faschiertes Mediterran Cocktail Nachspeise scharfes Essen Chili Backen Reis Rindfleisch Griechenland Mexico Salat Vorspeise Erdäpfel Fisch Pastinaken Schweinslungenbraten Tomaten Kürbis Schokolade Erdbeeren Tapas Eierschwammerl Frankreich Kohl Minze Thailand Beilagen Dips Eintopf Fingerfood Fleischbeilage Fondue Hendlbrust Knödel Krautsalat Käse Meeresfrüchte Spaghetti Speck Zucchini Auflauf Blattspinat Brot Couscous Curry Gemüse Gin Karibik Kichererbsen Mehlspeisen Mozzarella Pilze Portugal Rote Rübe Rum Schinken Sellerie Spargel Tex-Mex Topinambur Wodka Ananas Bananen Bärlauch Feta-Käse Frühstück Garnelen Heidelbeeren Hendlhaxen Himbeeren Indien Ingwer Kraut Kuba Lamm Lebensmittelkonservierung Limoncello Mangold Melanzani Oliven Prosecco Quiche Rosmarin Russland Salbei Salzburg Sauce Saucen Sauerampfer Schwarzbeeren Topfen Ungarn Zitronengras Zwiebel essen dekorativ anrichten Austern Austernpilze Australien Avocado Bier Blauschimmelkäse Blätterteig Bohnen Braten Champignons Chile China Chorizo Chouriço Clementine Deutschland Einkochen Einlegen in Essig Eis Estragon FastFood Feigen Fenchel Fisolen Frankfurter Würstl Gans Gnocci Gugelhupf Holunderblütenlikör Honig Indonesien Japan Joghurt Kalb Karotten Kekse Kohlrabi Kokos Kokosnuss Koriander Kresse Kräuterseitlinge Limette Limonen Mandarine Marmelade Marokko Maroni Muscheln Nougat Oktopus Peru Pesto Pflaumen Radicchio Rindslungenbraten Risotto Rucola Sauerkraut Spaghettikürbis Spanien Spinat Suppeneinlage Süßkartoffeln Tequila Tirol Tomate Tortillas Truthahn Tschechien Türkei Vanilleeis Vietnam Vogerl-Salat Weihnachtsbäckerei Whiskey Wildkresse Zitronen Zuckerhut Zwetschken Zwiebeln gefüllte Weinblätter henddlbrust süß-sauer