Maroni Macronen

Zutaten (für ca 30 Macaronhälften):

90 g Eiweiss (3 Eier)
1 Prise Salz
30 g Kristallzucker
200 g Staubzucker
110g gemahlene Mandeln
Maronipüree
Schlagobers
Rum


Zubereitung:

Mandeln und 200g Staubzucker gut durchmischen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und dann nach und nach den Kristallzucker dazu geben und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. In Folge das Mandel Zucker Gemisch mit einer Spachtel unter den Schnee "heben". Die Masse in eine Spritztüte (falls nicht vorhanden, geht auch ein (Tiefkühl)sackerl, bei dem man ein Eck abschneidet - die Öffnung sollte nicht mehr als max 2 cm betragen) geben und 30 "Tupfer" mit ca. 3 cm Durchmesser auf das Backpapier geben. Den Umluftherd auf 140 Grad vorheizen und das Backblech in den Ofen schieben. Nach 15 Minuten sind die Hälften fertig gebacken. Unbedingt gut auskühlen lassen, damit das Innere weich und das Äußere knusprig bleibt.

Füllung: der Phantasie sind keine Grenzen (Schokoladencreme, Himbeerfüllung,...)  gesetzt, ich habe mich für eine Maronicreme entschieden.

Zubereitung Maronicreme:
Einfach ein wenig Schlagobers schlagen und Maronipüree dazu. Mit Rum und Staubzucker abschmecken. Die Füllung wieder in eine Spritztüte und die Hälfte der gebackenen Macronen mit der Creme bedecken. Die andere Macronenhälfte auf die "becremten" Macronen geben und genießen.
Fleisch Österreich Vegetarisch Geflügel Suppen Italien Nudeln Schweinefleisch Hühnerbrust Faschiertes Mediterran Cocktail Nachspeise scharfes Essen Chili Backen Reis Rindfleisch Griechenland Mexico Salat Vorspeise Erdäpfel Fisch Pastinaken Schweinslungenbraten Tomaten Kürbis Schokolade Erdbeeren Tapas Eierschwammerl Frankreich Kohl Minze Thailand Beilagen Dips Eintopf Fingerfood Fleischbeilage Fondue Hendlbrust Knödel Krautsalat Käse Meeresfrüchte Spaghetti Speck Zucchini Auflauf Blattspinat Brot Couscous Curry Gemüse Gin Karibik Kichererbsen Mehlspeisen Mozzarella Pilze Portugal Rote Rübe Rum Schinken Sellerie Spargel Tex-Mex Topinambur Wodka Ananas Bananen Bärlauch Feta-Käse Frühstück Garnelen Heidelbeeren Hendlhaxen Himbeeren Indien Ingwer Kraut Kuba Lamm Lebensmittelkonservierung Limoncello Mangold Melanzani Oliven Prosecco Quiche Rosmarin Russland Salbei Salzburg Sauce Saucen Sauerampfer Schwarzbeeren Topfen Ungarn Zitronengras Zwiebel essen dekorativ anrichten Austern Austernpilze Australien Avocado Bier Blauschimmelkäse Blätterteig Bohnen Braten Champignons Chile China Chorizo Chouriço Clementine Deutschland Einkochen Einlegen in Essig Eis Estragon FastFood Feigen Fenchel Fisolen Frankfurter Würstl Gans Gnocci Gugelhupf Holunderblütenlikör Honig Indonesien Japan Joghurt Kalb Karotten Kekse Kohlrabi Kokos Kokosnuss Koriander Kresse Kräuterseitlinge Limette Limonen Mandarine Marmelade Marokko Maroni Muscheln Nougat Oktopus Peru Pesto Pflaumen Radicchio Rindslungenbraten Risotto Rucola Sauerkraut Spaghettikürbis Spanien Spinat Suppeneinlage Süßkartoffeln Tequila Tirol Tomate Tortillas Truthahn Tschechien Türkei Vanilleeis Vietnam Vogerl-Salat Weihnachtsbäckerei Whiskey Wildkresse Zitronen Zuckerhut Zwetschken Zwiebeln gefüllte Weinblätter henddlbrust süß-sauer